© Anna Steiner

Norddeutschland – Windräder alt und neu

Wie ich da so die letzten Tage durch Norddeutschland reise, fallen mir doch die vielen, vielen Windräder auf, die aus dem frischen Wind, der hier in Mecklenburg-Vorpommern Mitte Juni weht, fleißig grünen Strom produzieren und viele, viele Tausende Haushalte versorgen.
Windräder müssen nicht immer hässlich sein.

Das ein oder andere idyllische Bild ist durchaus möglich. Das beweist auch diese Fotografie.

Windräder bei Bad Doberan

© Anna Steiner

Das Foto zeigt Windkraftanlagen in der Nähe von Bad Doberan an einer Autobahnraststätte. Geräuschlos vor dem Rauschen der Autobahn stehen sie in der mecklenburgischen Landschaft und sorgen für grünen Strom. Betreiber dieser Windkraftanlage ist die Denker & Wulf AG.

Vorschau: Noch im Juni wird dieser Blog über die verschiedenen Anlagentypen von Windkraftanlagen, ihre Vor- und Nachteile und ihre Verbreitung informieren. Seid gespannt!

Historische Windmühle im Freilichtmuseum

© Anna Steiner

Diese historische Windmühle steht im Freilichtmuseum in Klockenhagen in Mecklenburg-Vorpommern. Sie wurde ursprünglich in Groß Ernsthof erbaut, und zwar schon 1795 und war gut 150 Jahre bis 1950 in Betrieb. Mithilfe eines Balkens (Sterz) wird die Mühle in den Wind gedreht und ist damit flexibler. Die Vorrichtung lässt sich durch den Unterbau erahnen.

Nachschau: Mehr über ältere Windkraftanlagen und die Nutzung der Windenergie in vorangegangenen Jahrhunderten findet ihr im Beitrag über die Geschichte der Windkraft.

 

 

Share Button

  1 comment for “Norddeutschland – Windräder alt und neu

  1. Florian
    18. Juni 2014 at 20:25

    Sehr, sehr schön! Ich bin gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *