Impressum

Anna Steiner
Journalismusstudentin

Rüsselsheimer Allee 76
55130 Mainz
kontakt@anna-steiner.de

Headerfoto © Anna Steiner

2 Kommentare bei „Impressum“

  1. Hallo Frau Steiner,

    ich habe Ihren Artikel „Diese Technologien ändern unseren Alltag“ in der FAZ gelesen und fand Ihre Arbeit wirklich interessant.

    Ich starte derzeit selbst, mit zwei Partnern, ein Unternehmen, welches sich auf die intelligente Hausautomatisierung spezialisiert. Unser Ziel ist es, den Hausbesitzer zu entlasten, gleichzeitig Energiekosten zu senken und die Sicherheit zu steigern. Dies alles wollen wir mit den bestehenden Technologien, welche uns heute zur Verfügung stehen (Smartphone, GPS, WIFI, BLE, usw.) verwirklichen und dadurch einen wirklich großen Mehrwert ins Eigenheim bringen.

    Wir haben die nächste Zeit einige große Schritte vor uns und möglicherweise haben Sie Interesse, unser Vorhaben MyHome zu verfolgen.
    Bei unserem nächsten Schritt hat uns Ihr Artikel auch bereits sehr geholfen, da wir den Begriff „Smarthome“ warscheinlich etwas seltener einsetzen werden, wenn Leute nach Befragung diesen eher als Negativ (wegen Datenschutz) ansehen. 🙂

    Hier finden Sie weitere Informationen dazu:

    Website: https://myhome-automations.com/
    Facebook: https://www.facebook.com/myHomeAutomations
    Twitter: https://twitter.com/myhome_official

    Natürlich können Sie mich auch jederzeit kontaktieren. Ich stehe Ihnen für alle Fragen zur Verfügung.

    Ich wollte Sie deswegen jetzt eigentlich nicht so “überrennen”, aber ich dachte, wegen Ihrer eigenen Interesse an diesem Thema, wäre es für Sie möglicherweise interessant.

    Es wäre toll, wenn wir in Kontakt bleiben könnten.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Tobias Feistmantl
    CEO – MyHome

  2. Wolfgang Herold sagt: Antworten

    Hallo Frau Steiner,

    ich habe heute Ihren Artikel „Elon Musk hat Ärger mit seinen Investoren“ in der FAZ 13.7.18 gelesen.
    Großen Raum geben Sie diesem Thema, ohne es meines Erachtens richtig zu begründen. Vielmehr verbreiten Sie hier auch offensichtlich falsche Informationen.
    „…in einer Woche 5000 Autos von seinem „Model 3“ zu produzieren– eine Menge, die andere Autounternehmen in drei Stunden schaffen“ schreiben Sie.
    Mir ist aktuell kein Autounternehmen bekannt, dass 5000 voll elektrische Fahrzeuge mit Batterie und Antriebsstrang in drei Stunden herstellen kann, auch nicht in einer Woche. Ausser Tesla. Sollten Sie andere Infos haben, würde ich mich über ein update freuen.
    „Langsam ändert sich auch die Einstellung der Geldgeber gegenüber Musk“ schreiben Sie.
    Belege für diese These liefern Sie nicht. Welche Geldgeber ändern denn konkret Ihre Einstellung? Und mit welchen Konsequenzen? Was für Ärger hat Musk genau mit seinen Investoren?

    Viele Grüße
    Wolfgang Herold

Schreibe einen Kommentar